haupseite


DAS GEBET UM GNADEN DURCH DIE FÜRBITTE
DER HL. SCHWESTER FAUSTINA


O Jesus, der Du die heilige Faustina zu einer großen Verehrerin Deiner grenzenlosen Barmherzigkeit gemacht hast, mögest Du mir durch ihre Vermittlung die Gnade erweisen ……, um die ich Dich bitte, wenn dies mit Deinem allerheiligsten Willen im Einklang steht. Ich sündiger Mensch bin Deiner Barmherzigkeit nicht würdig, aber schaue auf den Geist des Opfers und der Hingabe von Schwester Faustina und belohne ihre Tugend, indem Du die Bitten erhörst, die ich durch ihre Fürsprache vertrauensvoll an Dich richte.

Vater unser im Himmel..., Gegrüßt seist Du, Maria…, Ehre sei dem Vater…
Heilige Schwester Faustina – bitte für uns.


GEBET
ZUM ERBITTEN DER GNADE GOTTES DURCH FÜRSPRACHE,
DES SELIGEN MICHAEL SOPOCKO



Barmherziger Gott, Du hast den Seligen Michael Sopocko zu einem Apostel Deiner unbeschränkten Barmherzigkeit und einem eifrigen Verehrer Marias der Mutter der Barmherzigkeit gemacht. Bewirke, dass ich die Gnade ….., durch seine Fürsprache erhalte, um Deine Barmherzigkeit zu rühmen und das Vertrauen in Deine väterliche Güte zu entzünden, durch Jesus Christus unseren Herrn. Amen.

Vater unser im Himmel..., Gegrüßt seist Du, Maria…, Ehre sei dem Vater…
Seligen Michael Sopocko – bitte für uns.



GEBET
ZU MARIA IM TOR DER MORGENRÖTE



O meine Mutter, Allerheiligste Jungfrau Maria, Deiner Gnade und Deiner unsagbaren Barmherzigkeit bringe ich mich ganz dar heute und immer, und besonders in der Stunde meines Todes. Dir weihe ich meine Seele und mein Leib, die ganze Hoffnung und Freude, alle meine Leiden und Nöten! Mein Leben und sein Ende lege ich in Deine heilige Hände, damit all mein Tun und Treiben nach Deinem heiligen Wunsch und dem Willen Deines liebsten Sohnes richtiggemacht und geordnet wäre! Amen.


"Wenn du für einen Sünder folgendes Gebet mit zerknirschtem Herzen und Glauben hersagst, schenke Ich ihm die Gnade der Umkehr. Dieses Gebet ist folgendes:

O Blut und Wasser, die aus dem Herzen Jesu als Quelle der Barmherzigkeit für uns herausspringen - ich vertraue auf Sie" (Tagebuch 187).


"Um drei Uhr flehe Meine Barmherzigkeit an, besonders für die Sünder. Vertiefe dich wenigstens kurz in Mein Leiden, von allem in Meine Verlassenheit während des Sterbens. Das ist die Stunde der großen Barmherzigkeit für die Welt. Ich erlaube dir, in Meine Todestrauer einzudringen. In dieser Stunde versage Ich nichts der Seele, die Mich durch Mein Leiden bittet“ (Tagebuch, 1320).


 

DER ROSENKRANZ ZUR BARMHERZIGKEIT GOTTES

Dieses Gebet betet man auf dem Rosenkranz. Am Anfang:
"Vater unser im Himmel…, Gegrüßet seist Du, Maria…, Ich glaube an Gott…
Große Perlen (1 x):
Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut,
die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes,
unseres Herrn Jesus Christus,
um Verzeihung zu erlangen für unsere Sünden und die der ganzen Welt.
Kleine Perlen (10 x):
Durch Sein schmerzvolles Leiden habe Erbarmen mit uns
und mit der ganzen Welt.
Zum Schluss (3 x):
Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott,
habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt" (Tagebuch, 476).

 

VOLLKOMMENER ABLASS FÜR DAS VERRICHTEN
"DES ROSENKRANZES ZUR BARMHERZIGKEIT GOTTES"

Akte des Amtes der Apostolischen Pönitentiarie vom 12. Januar 2002.
Ein vollkommener Ablass unter den üblichen Bedingungen (nämlich sakramentale Beichte, Eucharistische Kommunion und Gebet nach der Meinung des Heiligen Vaters) erteilt man in den Grenzen Polens einem Glaubendem dann, wenn er sich frei von der Zuneigung zu jeglicher Sünde spricht und den Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes in einer Kirche oder in einer Kapelle vor dem Allerheiligsten Altarssakrament, sich im Tabernakel befindend oder zur Anbetung ausgestellt, fromm betet.
Wenn aber diese Glaubenden wegen einer Krankheit (oder wegen einem anderen gerechten Grund) das Haus nicht verlassen können, den Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes aber im Vertrauen und mit Sehnsucht nach Barmherzigkeit für sich und der Sehnsucht, anderen gegenüber Barmherzigkeit zu erweisen, beten, gewinnen auch sie einen vollkommenen Ablass unter den üblichen Bedingungen (auch mit Einhaltung der Vorschriften für die, "die ein Hindernis haben"; sie sind in den Normen 24 und 25 des Ablassverzeichnisses (Enchiridii Undulgentiarium) enthalten).
Unter anderen Umständen gewinnen sie einen Teilablass. Diese gegenwärtige Einwilligung behaltet eine ewige Gültigkeit, ohne Rücksicht auf gegensätzliche Verordnungen.


DIE GEBETE DER HEILIGEN SCHWESTER FAUSTINA


"O gekreuzigter Jesus, ich bitte Dich, schenke mir die Gnade, dass ich immer und überall in allem den heiligsten Willen Deines Vaters erfülle. Wenn mir aber der Wille Gottes zu schwer fällt, bitte ich Dich, Jesus: möge mir aus Deinen Wunden Kraft zufließen und meine Lippen wiederholen sollen: "Dein Wille geschehe, Herr" (...). Barmherzigster Jesus, schenke mir die Gnade der Selbstvergessenheit, damit ich ausschließlich für die Seelen lebe und Dir beim Werk der Erlösung mithelfe, nach dem Heiligsten Willen Deines Vaters..." (Tagebuch 1265)


"O Herr, ich möchte mich ganz in Deine Barmherzigkeit umwandeln und ein lebendiges Abbild von Dir sein. Möge diese größte Eigenschaft Gottes, Seine Unergründliche Barmherzigkeit, durch mein Herz und meine Seele hindurch zu meinen Nächsten gelangen.
Hilf mir, o Herr, dass meine Augen barmherzig sind, damit ich niemals nach äußerem Anschein verdächtige und richte, sondern das wahrnehme, was in den Seelen meiner Nächsten schön ist und komme ihnen zu Hilfe.
Hilf mir, dass mein Gehör barmherzig ist, damit ich mich zu den Bedürfnissen meiner Nächsten neige, damit meine Ohren nicht gleichgültig für Leid und Klage der Nächsten bleiben.
Hilf mir, Herr, dass meine Zunge barmherzig ist, damit ich niemals abfällig über meine Nächsten rede, sondern für jeden ein Wort des Trostes und der Vergebung habe.
Hilf mir, Herr, dass meine Hände barmherzig und voll guter Taten sind, damit ich meinem Nächsten nur Gutes tue und schwierigere, mühevollere Arbeit auf mich nehme.
Hilf mir, dass meine Füße barmherzig sind, damit ich meinen Nächsten immer zu Hilfe eile und die eigene Mattheit und Müdigkeit beherrsche (...).
Hilf mir, Herr, dass mein Herz barmherzig ist, damit ich alle Leiden der Nächsten
empfinde (...). Möge Deine Barmherzigkeit, o mein Herr, in mir ruhen..."
(Tagebuch 163).

"O Jesus, ich will die gegenwärtige Weile leben - als ob dieser Tag mein Letzter wäre; jeden Augenblick will ich zur größeren Ehre Gottes sorgsam nutzen, jeden Umstand zum Nutzen meiner Seele auswerten. Ich will alles von dem Standpunkt ansehen, dass ohne den Willen Gottes nichts geschieht. Gott der unergründlichen Barmherzigkeit, umarme die ganze Welt und ergieße Dich über uns durch das barmherzige Herz Jesu" (Tagebuch 1183).


"O Gott der großen Barmherzigkeit, Du unendliche Güte, heute ruft die ganze Menschheit aus dem Abgrund ihres Elends zu Dir, zu Deinem Erbarmen. O Gott, sie ruft mit der gewaltigen Stimme ihrer Not. Gnädiger Gott, verschmähe nicht das Gebet der Verbannten dieser Erde. O Herr, unbegreifliche Güte, Du kennst unser Elend durch und durch und weißt, dass wir nicht imstande sind, uns aus eigener Kraft zu Dir zu erheben - deshalb bitten wir Dich, komme uns mit Deiner Gnade zuvor und vervielfache stets Deine Barmherzigkeit in uns, damit wir Deinen heiligen Willen im ganzen Leben und in der Stunde des Todes treu erfüllen. Es schütze uns die Allmacht Deiner Barmherzigkeit vor Angriffen der Feinde unserer Erlösung, damit wir vertrauensvoll, wie Deine Kinder, auf Dein endgültiges Kommen warten..." (Tagebuch 1570).


FRÜCHTE DES GEBETES


"Die Seele rüstet sich durch Gebet zum Kampf jeglicher Art. In welchem Zustand sich die Seele auch befindet, sie sollte beten. Eine reine und schöne Seele muss beten, sonst würde sie ihre Schönheit verlieren; eine nach Reinheit strebende Seele muss beten, sonst erreicht sie keine Reinheit; die eben bekehrte Seele muss beten, sonst würde wieder rückfällig; eine sündige, in Sünden versunkene Seele muss beten, um sich erheben zu können. Es gibt keine Seele, die zu keinem Gebet verpflichtet wäre, denn jede Gnade fließt durch das Gebet" (Tagebuch 146).


"...die Seele soll treu im Gebet sein, trotz Qualen, Dürre und Versuchungen,
denn vorwiegend von solchem Gebet hängt die Verwirklichung manchmal großer Pläne Gottes ab. Falls wir aber in solchem Gebet nicht ausharren, durchkreuzen wir, was Gott durch uns oder in uns vollbringen wollte. Möge jede Seele folgende Worte behalten, und wenn sie in Angst gerät, noch inständiger beten" (Tagebuch 872).

"Wir sollten den Heiligen Geist oft um die Tugend der Umsicht bitten. Umsicht besteht aus: der Erwägung, vernünftigem Überlegen und mutigem Entschluss. Der endgültige Entschluss hängt immer von uns ab" (Tagebuch 1106).

 

 

 

WEITER >> Novene zur Barmherzigkeit Gottes. Das Fest der Barmherzigkeit Gottes.

<< Inhaltsverzeichnis
www.Faustina-barmherzigkeit.com

nach oben

 

© Die Ordensgemeinschaft der Schwestern vom Barmherzigen Jesus